Die Kugelpyramide – ein Geduldspiel

Diese Kugelpyramide ist ein Geduldspiel im ägyptischen Stil. Und ja, eigentlich ist es keine Pyramide, sondern ein Tetraeder. Aber über solche Kleinigkeiten sehe ich in dieser Beschreibung einfach weg.

Für das Geduldspiel braucht ihr 20 Holzperlen, Stäbe, die genau in die Löcher der Perlen passen, eine Säge oder ein scharfes Messer und Holzleim oder sonstigen Kleber. Außerdem kann ein bisschen feines Schmirgelpapier oder eine Feile gute Dienste leisten.

Ich habe die Perlen so ausgewählt, dass die Löcher nur geringfügig größer sind als die Schaschlikspieße. Falls eure Perlen größere Löcher haben, müsst ihr dickere Holzstäbe nehmen.

Im ersten Arbeitsschritt leimt ihr 2 mal vier und viermal drei Perlen genau aneinander liegend auf die Stäbe.

Die Abstände zwischen den einzelnen Abschnitten ist dabei egal, denn sobald der Leim trocken ist, werden sie auseinander gesägt. Bei den Schaschlikspießen reicht ein scharfes Messer. Jüngere Teilnehmer arbeiten aber sicherer mit einer Puk- oder Laubsäge

Je zwei Dreierreihen werden noch zusammen geklebt, damit insgesamt vier Puzzelteile zur Verfügung stehen.

Die Lösung von Geduldspielen veröffentliche ich natürlich nicht. Aber wenn ihr nicht weiter kommt, kontaktiert mich. Ich lasse niemanden hängen.

Viel Spaß beim Nachbauen und knobeln.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.