Crossboccia

Crossboccia ist die Geländeversion des normalen Boccia. Es unterscheidet sich in erster Linie dadurch, dass man keine ebene Fläche braucht und anstelle von Kugeln mit kleinen Säckchen wirft. Ihr könnt selbstgenähte, mit Sand gefüllte Kissen verwenden oder gekaufte „Hackysacks“ bzw. Jonglierbälle oder ein komplettes Crossboccia Set. Außer den Säckchen benötigt ihr noch einen kleineren Sack der Marker (oder „Schweinchen“) genannt wird.

Weiterlesen

Anschleichen

Einem Teilnehmer werden die Augen verbunden. Er bekommt eine Schwimmnudel zur „Verteidigung“. Mitten im Raum liegt ein Tennisball auf dem Boden, zu dem der blinde Verteidiger geführt wird. Diesen Ball muss er verteidigen.
Dann müssen sich die Angreifer – einzeln oder auch gleichzeitig – anschleichen. Wer von der Schwimmnudel getroffen wird ist raus.