Jungschar at home – Level 4

Leider muss noch eine vierte Folge der „Jungschar at home“ -Reihe veröffentlicht werden.

Was bisher geschah:

  1. Jungschar @ home
  2. Jungschar @ home – Teil 2
  3. Jungschar @ home – Frischluft-Edition
  4. Jungschar @ home – Level 4
  5. Coronataugliche Programmpunkte mit Abstand für Präsenz-Jungschar

Wir schreiben mittlerweile das Jahr 2021 und die Welt befindet sich immer noch in einer Krise. Das Coronavirus tötet immer mehr Menschen und verbreitet sich rasend. Damit das deutsche Gesundheitssystem nicht zusammenbricht (in anderen Ländern ist das mit verheerenden Folgen passiert) wurden alle Schulen geschlossen und die Bundesregierung hat „Kontaktbeschränkungen“ ausgesprochen. Jungschar und ähnliche Gruppenstunden dürfen nicht stattfinden, weil es eine hohe Ansteckungsgefahr gibt.

Weiterlesen

Schlag den Clown – EXTREME

Die AJC-Jungscharfreizeit 2011 stand unter dem Motto „Manege frei für Elia“ und war, wie sich nicht schwer erraten lässt ein Zirkuslager.

Als Action-Spieleabend wurde „Schlag den Clown – Extreme“ entwickelt. Der Clown trat als Moderator auf und forderte die Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen heraus.

In jeder Runde fand er einen anderen Grund, warum er nicht selbst antreten konnte. Nicht die passenden Schuhe, da verläuft die Schminke wenn ich schwitze… Auf jeden Fall trat in jeder Disziplin ein anderer Mitarbeiter an.

Weiterlesen

Black Stories 16 – Sport ist Mord

Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich mir diese Geschichten nicht selber ausgedacht habe…
Es geht um Sport. Wie so häufig kann das Thema bei der Lösung der Rätsel helfen. Wenn ihr es also schwer machen wollt, erwähnt nicht gleich, dass es um Sport geht.

Black Stories sind Rätselspiele bei denen eine seltsame, häufig makabere, Situation vom Spielleiter beschrieben wird. Die Teilnehmer dürfen Fragen stellen, die der Spielleiter mit Ja oder Nein beantworten kann. So müssen die Teilnehmer herausfinden, was passiert ist.

Den Teilnehmern macht das vor allem auch Abends im Zelt als Gute-Nacht-Geschichte Spaß.

Wenn man im Internet sucht, findet man auch ziemlich makabere Geschichten. Achtet darauf, wie viel „Grusel“ eure Teilnehmer vertragen.

Die Auflösungen stehen hinter „Die Geschichte“ in weißer Schrift auf weißem Hintergrund. Markiert den Text oder drückt STRG + A

Her damit, weg damit!

Daniela kann es gar nicht abwarten, den Stock in der Hand zu halten. Aber in dem Moment in dem ihr Wunsch in Erfüllung geht, will sie ihn so schnell wie möglich wieder los werden…

Weiterlesen

Balla Balla Ping Pong

Dieser durchgeknallte Spieleabend rund um Tischtennisbälle kann gut mit den Tischtennisvariationen kombiniert werden.

Pong-pong

In dieser Disziplin treten alle nacheinander an. Im Raum sind 3 Leinen etwa 20 bis 30 cm unterhalb der Decke gespannt. Ziel ist es, einen Tischtennisball auf dem Schläger springen zu lassen und möglichst schnell über alle 3 Leinen zu bekommen. Sobald der Ball auf den Boden fällt muss der Parcours von vorne begonnen werden. Die Zeit wird dabei gestoppt.

Weiterlesen

Black Stories 15 – bon appétit !

Hier sind drei neue Geschichten, die sich irgendwie ums Essen drehen. Quelle: irgendwo mal gehört.

Warum wird es den „Super Supper“ – Gästen übel? Warum ist Felix nach der Party der Einzige in der Firma? Und welchen geheimnisvollen Gegenstand holt Carla aus der Tür?
Fragen über Fragen…

Black Stories sind Rätselspiele bei denen eine seltsame, häufig makabere, Situation vom Spielleiter beschrieben wird. Die Teilnehmer dürfen Fragen stellen, die der Spielleiter mit Ja oder Nein beantworten kann. So müssen die Teilnehmer herausfinden, was passiert ist.

Den Teilnehmern macht das vor allem auch Abends im Zelt als Gute-Nacht-Geschichte Spaß.

Wenn man im Internet sucht, findet man auch ziemlich makabere Geschichten. Achtet darauf, wie viel „Grusel“ eure Teilnehmer vertragen.

Die Auflösungen stehen hinter „Die Geschichte“ in weißer Schrift auf weißem Hintergrund. Markiert den Text oder drückt STRG + A

Super Supper

Situation: Das „Super Supper“ ist ein Feinschmecker Restaurant. Eines Tages jedoch wurde vielen Leuten übel, nachdem sie dort zu Mittag gegessen hatten. Alle Gerichte waren auch an diesem Tag bestens zubereitet…

Weiterlesen

Super Cup

Becher (engl. Cups) sind ein gutes Spielmaterial. Am besten geeignet sind Pappbecher. Allerdings sind sie als Einwegmaterial anschließend meistens Müll. Wenn ihr die Becher irgendwo lagern könnt, sind stapelbare Kunststoff Mehrwegbecher eine Option. Man kann sie ja auch noch anderweitig verwenden.

Die Spiele sind jeweils als kurze Duelle ausgelegt. Je nach Anzahl der Teilnehmer könnt ihr aus jeder Disziplin ein kleines Turnier machen, oder jeweils den Siegern einen Punkt geben.

Hoch die Becher!

2 Teilnehmer bekommen je einen Stapel mit 10 (oder mehr) Bechern. Der unterste sollte eine andere Farbe haben oder irgendwie (z.B.: mit einem Aufkleber) markiert sein. Auf ein Startzeichen hin nehmen sie den obersten Becher aus dem Stapel und setzen ihn unten wieder an. Sobald der markierte Becher oben angekommen ist, und wieder unten eingefügt wurde, ist die Runde vorbei. Der schnellste gewinnt.

Becherfangen

Auf den Tisch wird für jeden Teilnehmer eine volle Flasche gestellt. Jeder Teilnehmer bekommt die gleiche Anzahl Becher. Auf ein Signal hin versuchen sie aus einer vorher festgelegten Entfernung ihre Becher so zu werfen, dass sie mit Öffnung nach unten auf ihrer Flasche landen. Wenn die Becher ausgehen sollten, dürfen sie wieder eingesammelt werden. Wer als erstes einen Treffer landet hat gewonnen

Turmbau zu Becher

Zwei Teilnehmer bauen gegen einander aus vier Bechern und drei Postkarten einen Turm. Der erste Becher wird auf den Tisch gestellt. Darauf kommt eine Postkarte. Darauf der nächste Becher… Sobald der Turm steht wird die oberste Postkarte mit einem Ruck aus dem Stapel gezogen. der oberste Becher sollte dabei in den nächst tieferen fallen… sobald alle Becher wieder in einander stehen ist die Aufgabe erfüllt.

Sammelbecher

Auf einem Tisch stehen viele Becher mit der Öffnung nach unten neben einander. 2 Teilnehmer nehmen je einen Becher in die Hand und fangen auf ein Startsignal an ihren Becher über einen 2. zu stülpen und diesen mit hoch zu heben. Dann kommt der dritte und der vierte… bis alle aufgesammelt sind. Der Teilnehmer mit den meisten Bechern hat gewonnen.

Becherpyramide

Jeder Teilnehmer bekommt 15 Becher. Nach dem Startsignal stellen sie 5 Becher gerade neben einander. In die nächste Ebene werden nur noch 4 Becher gestellt. Jeder dieser Becher berührt zwei Becher aus der ersten Ebene. Das dritte Stockwerk besteht noch aus drei Bechern, 4 aus zwei und 5 ist ein einziger Becher. Die Pyramide, die als erstes steht, macht ihren Erbauer zum Sieger.

Becherpusten

Es treten immer 2 Teilnehmer gegeneinander an: Für jeden Teilnehmer werden 10 Becher an die Tischkante gestellt. Auf ein Kommando blasen sie einen Luftballon auf und pusten mit diesem ihre Becher vom Tisch. Mehrfaches aufpusten ist erlaubt. Wer zuerst alle auf den Boden gepustet hat, ist Sieger und kommt eine Runde weiter.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Mitspielkrimi „Das Jahr 2060“

Ein Gastbeitrag von Uli Hö. jun

Dies war der erste Mitspielkrimi auf der AJC-Jungscharfreizeit und stammt aus dem Jahr 2060. Ja, richtig gelesen. 2006 wurde das gesamte Zeltlager mit einer Zeitmaschine 54 Jahre in die Zukunft versetzt.

Leider hatte die Zukunft nicht nur gute Seiten. Beziehungsweise wird nicht nur gute Seiten haben.

Ich habe von Uli die Datei bekommen, mit der die Mitspieler auf ihre Rolle im Mitspielkrimi vorbereitet wurden.

Hallo …

Da wir Dich am Mittwoch den 23.08.2060 auf der Jungscharfreizeit bei unserem Programmpunkt (Mitspielkrimi) eingeteilt haben, möchten wir Dich um folgendes bitten.

Weiterlesen

Magnekado

Für dieses Spiel braucht ihr viele Magnete. Das sollten möglichst lauter identische sein. Bei Verschiedenen wird es schwerer die Kraft der einzelnen Spielsteine einzuschätzen.

Ich habe für 10 Euro einen 50er Pack Kühlschrankmagnete ohne Kunststoffdeckel gekauft. Also nur die Ferrit-Kerne. Ihr könnt auch die stärkeren Neodym-Magnete nehmen, dann braucht ihr aber mehr Platz.

Weiterlesen