No time for Losers – Die Spiele

No time for Losers. Keine Zeit für Verlierer. Ein provokanter Titel für einen Spieleabend an dem es keine Verlierer gibt.

Bei den meisten Spielen geht es ums Gewinnen. Und so schön es ist, bei den Siegern dabei zu sein, so schlimm ist es für die Verlierer. Deshalb gibt es auch viele Spiele, bei denen es keine Verlierer gibt. Und einige von diesen möchte ich als Spieleabend zusammenfassen.

Weiterlesen

Power sucht Frau

Starke Frauen gab es schon immer und wird es immer geben. Allerdings wurden und werden sie nicht so gehypt wie starke Männer. Deshalb habe ich auch diesen Spieleabend entwickelt, der einige starke Frauen vorstellen soll.

Erzählt vor den Spielen kurz die Geschichte der Powerfrau und macht klar, dass die Spiele nur symbolisch für die Taten der Frauen sind. In den kurzen Zusammenfassungen habe ich jeweils zu den jeweiligen Artikeln auf Wikipedia verlinkt. Dort könnt ihr euch weitere Infos über die Powerfrauen suchen.

Da ich meine Spielebeschreibungen der Verständlichkeit halber üblicherweise in der männlichen (bzw grammatikalisch „geschlechtsneutralen“) Form schreibe, möchte ich heute die Gelegenheit beim Schopf packen und komplett weibliche Begriffe benutzen. Wie auch sonst gilt: Es dürfen sich Frauen, Männer, Mädchen, Jungen und alle dazwischen mit „Leserin“ oder „Mitarbeiterin“ oder „Teilnehmerin“ angesprochen fühlen.

Weiterlesen

Bierdeckelspiele

Der Bierdeckel (auch Bierteller oder Bierfilz genannt) dient vornehmlich als eine Unterlage für Biergläser und Bierkrüge. Die Dicke liegt bei 1,2 mm bis 1,5 mm, meist ist er aus Pappe (Pappedeckel) und wiegt zwischen 5 Gramm und 10 Gramm. Runde Bierdeckel haben im deutschsprachigen Raum standardmäßig einen Durchmesser von 107 Millimeter, doch sind auch quadratische Bierdeckel verbreitet.

(Quelle: Wikipedia)

Genau diese Bierdeckel werden für diesen Spieleabend benötigt. Und zwar in großen Mengen. Fragt in der (Brauerei-)Gaststätte eures Vertrauens oder im örtlichen Getränkemarkt. Dort bekommt ihr die Bierdeckel eventuell kostenlos.

Die Teilnehmer werden in zwei Gruppen eingeteilt.

Weiterlesen

Balla Balla Ping Pong

Dieser durchgeknallte Spieleabend rund um Tischtennisbälle kann gut mit den Tischtennisvariationen kombiniert werden.

Pong-pong

In dieser Disziplin treten alle nacheinander an. Im Raum sind 3 Leinen etwa 20 bis 30 cm unterhalb der Decke gespannt. Ziel ist es, einen Tischtennisball auf dem Schläger springen zu lassen und möglichst schnell über alle 3 Leinen zu bekommen. Sobald der Ball auf den Boden fällt muss der Parcours von vorne begonnen werden. Die Zeit wird dabei gestoppt.

Weiterlesen

Super Cup

Becher (engl. Cups) sind ein gutes Spielmaterial. Am besten geeignet sind Pappbecher. Allerdings sind sie als Einwegmaterial anschließend meistens Müll. Wenn ihr die Becher irgendwo lagern könnt, sind stapelbare Kunststoff Mehrwegbecher eine Option. Man kann sie ja auch noch anderweitig verwenden.

Die Spiele sind jeweils als kurze Duelle ausgelegt. Je nach Anzahl der Teilnehmer könnt ihr aus jeder Disziplin ein kleines Turnier machen, oder jeweils den Siegern einen Punkt geben.

Hoch die Becher!

2 Teilnehmer bekommen je einen Stapel mit 10 (oder mehr) Bechern. Der unterste sollte eine andere Farbe haben oder irgendwie (z.B.: mit einem Aufkleber) markiert sein. Auf ein Startzeichen hin nehmen sie den obersten Becher aus dem Stapel und setzen ihn unten wieder an. Sobald der markierte Becher oben angekommen ist, und wieder unten eingefügt wurde, ist die Runde vorbei. Der schnellste gewinnt.

Becherfangen

Auf den Tisch wird für jeden Teilnehmer eine volle Flasche gestellt. Jeder Teilnehmer bekommt die gleiche Anzahl Becher. Auf ein Signal hin versuchen sie aus einer vorher festgelegten Entfernung ihre Becher so zu werfen, dass sie mit Öffnung nach unten auf ihrer Flasche landen. Wenn die Becher ausgehen sollten, dürfen sie wieder eingesammelt werden. Wer als erstes einen Treffer landet hat gewonnen

Turmbau zu Becher

Zwei Teilnehmer bauen gegen einander aus vier Bechern und drei Postkarten einen Turm. Der erste Becher wird auf den Tisch gestellt. Darauf kommt eine Postkarte. Darauf der nächste Becher… Sobald der Turm steht wird die oberste Postkarte mit einem Ruck aus dem Stapel gezogen. der oberste Becher sollte dabei in den nächst tieferen fallen… sobald alle Becher wieder in einander stehen ist die Aufgabe erfüllt.

Sammelbecher

Auf einem Tisch stehen viele Becher mit der Öffnung nach unten neben einander. 2 Teilnehmer nehmen je einen Becher in die Hand und fangen auf ein Startsignal an ihren Becher über einen 2. zu stülpen und diesen mit hoch zu heben. Dann kommt der dritte und der vierte… bis alle aufgesammelt sind. Der Teilnehmer mit den meisten Bechern hat gewonnen.

Becherpyramide

Jeder Teilnehmer bekommt 15 Becher. Nach dem Startsignal stellen sie 5 Becher gerade neben einander. In die nächste Ebene werden nur noch 4 Becher gestellt. Jeder dieser Becher berührt zwei Becher aus der ersten Ebene. Das dritte Stockwerk besteht noch aus drei Bechern, 4 aus zwei und 5 ist ein einziger Becher. Die Pyramide, die als erstes steht, macht ihren Erbauer zum Sieger.

Becherpusten

Es treten immer 2 Teilnehmer gegeneinander an: Für jeden Teilnehmer werden 10 Becher an die Tischkante gestellt. Auf ein Kommando blasen sie einen Luftballon auf und pusten mit diesem ihre Becher vom Tisch. Mehrfaches aufpusten ist erlaubt. Wer zuerst alle auf den Boden gepustet hat, ist Sieger und kommt eine Runde weiter.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Auktion des Grauens

Auktion des Grauens ist eher für kleinere Gruppen gedacht. Jeder Teilnehmer spielt für sich. Wenn man die Aufgaben aber für Gruppen auslegt, kann man es auch als Abendprogramm für Zeltlager nutzen. Die Teilnehmer müssen in diesem Fall in Gruppen gegeneinander antreten. Ziel ist es, möglichst viel Spielgeld zu verdienen. Das kann zum Beispiel Spielgeld oder Pokerchips sein.

Weiterlesen