Zeltlagerpraxis: Programmplanung

Wie alle meine Beiträge zu Zeltlagern ist das nicht die einzige und unveränderliche Möglichkeit. Wir machen es auf der AJC-Jungscharfreizeit schon seit vielen Jahren so, und es hat sich bewährt.

Schreibt doch in die Kommentare, wie ihr euer Programm plant. So können wir auch noch dazulernen.

Im Vorfeld

Die Programmplanung findet Ende April bis Anfang Mai statt. Im Vorfeld wurde schon folgendes geplant:

  • Das Thema der Freizeit wurde vom Kernteam festgelegt. Also sowohl das biblische Thema als auch das Lagerthema. Beispiel: 2021 war das biblische Thema Elia und das Lagerthema „Dschungel“.
  • Das Bibelarbeitsteam hat die Bibelarbeiten für die einzelnen Tage festgelegt. So gibt es für jeden Tag einen Zielgedanken oder eine Geschichte, die ins Programm einfließen kann.
  • Das erste Treffen des ganzen Mitarbeitendenteams ist in erster Linie ein Brainstorming. Die MA erfahren das Thema und einen kurzen Abriss der Bibelarbeiten. Dann dürfen alle ihre (verrückten) Ideen zum Programm auf großen Plakaten festhalten.

Die Vorbereitung

Mit diesen Informationen trifft sich dann das Programmteam. Etwa 4 bis 6 Mitarbeitende setzen sich gemütlich in einem Wohnzimmer oder auf einer Terrasse zusammen.

Falls ihr euch terminlich nicht direkt treffen könnt, schreibe ich am Ende noch ein bisschen was für eine online Programmplanung. Wobei ich ein direktes Treffen mit Kaffee und Kuchen ganz klar bevorzuge.

Wichtig sind bei unserer Art der Vorbereitung ein großer Tisch und verschieden farbige Haftnotizen. Die einzelnen Freizeittage werden in eine Reihe nebeneinander auf den Tisch geklebt. Darunter kommen dann jeweils das Nachmittags- und das Abendprogramm. Das Vormittagsprogramm ist mit den Bibelarbeiten schon fertig.

Haftnotizen haben den Vorteil, dass sie jederzeit noch mal umgeklebt werden können. So kann dann das Programm einfach erstellt und geändert werden. Am Ende sollte dann unter jedem Tag ein passendes Programm kleben. Das könnt ihr dann abfotografieren oder gleich in eine Tabelle schreiben. Macht euch zu jedem Programmpunkt ein paar Notizen, was ihr euch gedacht habt. Das restliche Team kann dann die einzelnen Programmpunkte vorbereiten.

Zu beachten

Wir nutzen die verschiedenen Farben um auf einen Blick Fehler zu vermeiden. Auf rot werden anstrengende Programmpunkte wie 2 Tageswanderung, Geländespiel, Nachtwanderung u.s.w. notiert, auf grün die Entspannten wie basteln oder Verwöhnnachmittag. Achtet darauf, dass nicht unbedingt am Tag nach einer anstrengenden Wanderung das Geländespiel als Nachmittags- und eine Nachtwanderung als Abendprogramm stehen. Die sind bei und alle rot und würden auffallen.

Programmpunkte, die fix an diesem Tag stattfinden sollten, könnt ihr gelb machen. Die Zeltplatzerkundung MUSS am ersten Nachmittag stattfinden. Ein Specialguest von außerhalb kommt an dem Tag, an dem der Termin ist. Also braucht ihr euch keine Gedanken machen, ob der gelbe Programmpunkt an einem anderen Termin besser wäre…

Überlegt euch auch, ob die Programmpunkte in Zeltgruppen oder in gemischten Gruppen stattfinden sollen. Bei uns sind die Zeltgruppen altersmäßig eingeteilt. Ein körperlich anstrengendes Geländespiel wäre mit dieser Einteilung nicht fair. Stationenläufe oder ähnliches (z.B.: 12 Schatzkisten ) können aber ohne weiteres in Zeltgruppen gespielt werden. Schreibt in die Programmbeschreibung, was ihr euch vorstellt.

Für die ganz Kreativen könnt ihr auch einen Programmpunkt einbauen, bei dem außer einem (verrückten) Namen nichts weiter bekannt ist. So ist der „Schwarz-Weiße Nachmittag“ entstanden

Einige Gedanken zum Programm habe ich schon unter schlechtes Wetter Teil1 aufgeschrieben. Lest es einfach da nochmal nach.

Cool ist es natürlich, wenn das Programm zum Thema des Tages passt. Entweder zum Zielgedanken der Bibelarbeit oder zum Theater.

Alternativ online

2021 und 2022 fand die Programmplanung online statt. Die MA waren im Videochat zusammengeschaltet und konnten über die Plattform Mural (zeitlich begrenzt ist das kostenlos) alle auf ein Dokument zugreifen.

Die Tabelle mit Datum, Zielgedanke und Bibelarbeit wurde schon im Vorfeld erstellt und als Grafik hochgeladen. Die einzelnen „Haftnotizen“ konnten alle Beteiligten bearbeiten und verschieben. Am Ende lässt sich alles als PDF exportieren.

Alle Beiträge der Reihe „Zeltlagerpraxis“

Oder wollt ihr einfach ein komplettes Zeltlager übernehmen?

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (5 Meinungen, im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „Zeltlagerpraxis: Programmplanung

  1. Pingback: Zeltlagerpraxis: Schlechtes Wetter Teil 1 – Die Jungscharwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.