Ganz schön aufgeblasen – Luftballonspiele

Spieleabend vom 12.2.92. Zusammengestellt vermutlich von Uli, Jochen, Othmar und mir

Volleyballon

Zweierteams spielen mit Luftballons Volleyball. Schnur im Jugendraum dient als „Netz“. Spiel geht auf Zeit.

Ballon zertreten

Mit einer Schnur bekommt jeder Teilnehmer einen Luftballon an ein Bein gebunden. Alle beginnen gleichzeitig, die Luftballons der Mitspieler zu zertreten. Sobald der eigene Luftballon geplatzt ist, ist man ausgeschieden. Wer als letztes den Luftballon noch hat, ist Sieger

Arschbombe

Teilnehmer werden in gleichgroße Teams aufgeteilt. Alle sind auf einer Seite des Raumes. Am anderen Raumende steht für jede Mannschaft ein Stuhl. Der Erste aus jeder Mannschaft rennt auf ein Kommando mit einem aufgeblasenen Luftballon los und zerdrückt ihn auf dem Stuhl mit Hilfe seines Hinterns. Das Platzen ist der Startschuss für den Nächsten im Team. Das Team, das am schnellsten alle Luftballons zerstört hat, hat gewonnen.

Ballon rasieren

Der Ballon wird mit Rasierschaum eingeschäumt und mit einem Rasiermesser bzw einem Nassrasierer möglichst sauber „rasiert“. Bewertet wird, wie sauber der Ballon nach einer Minute ist. Wenn der Ballon platzt hat man natürlich verloren. Unbedingt darauf achten, dass der Boden anschließend gereinigt werden kann. Also nicht unbedingt auf dem guten Teppich spielen.

Ballonparcour

Eine bestimmte Strecke muss so schnell wie möglich absolviert werden. Dabei wird ein Luftballon transportiert. In jeder Runde auf eine andere Art.

  • auf dem Rücken balancieren
  • mit dem Fuß kicken
  • auf dem Boden durch blasen
  • zwischen Beine klemmen
  • zu zweit zwischen den Bauch geklemmt

Aufblasen

wer kann einen Luftballon am schnellsten aufblasen bis er platzt?

 

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Gedanke zu „Ganz schön aufgeblasen – Luftballonspiele

  1. Pingback: Ganz schön aufgeblasen Teil 2 | Die Jungscharwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.