Super Cup

Becher (engl. Cups) sind ein gutes Spielmaterial. Am besten geeignet sind Pappbecher. Allerdings sind sie als Einwegmaterial anschließend meistens Müll. Wenn ihr die Becher irgendwo lagern könnt, sind stapelbare Kunststoff Mehrwegbecher eine Option. Man kann sie ja auch noch anderweitig verwenden.

Die Spiele sind jeweils als kurze Duelle ausgelegt. Je nach Anzahl der Teilnehmer könnt ihr aus jeder Disziplin ein kleines Turnier machen, oder jeweils den Siegern einen Punkt geben.

Hoch die Becher!

2 Teilnehmer bekommen je einen Stapel mit 10 (oder mehr) Bechern. Der unterste sollte eine andere Farbe haben oder irgendwie (z.B.: mit einem Aufkleber) markiert sein. Auf ein Startzeichen hin nehmen sie den obersten Becher aus dem Stapel und setzen ihn unten wieder an. Sobald der markierte Becher oben angekommen ist, und wieder unten eingefügt wurde, ist die Runde vorbei. Der schnellste gewinnt.

Becherfangen

Auf den Tisch wird für jeden Teilnehmer eine volle Flasche gestellt. Jeder Teilnehmer bekommt die gleiche Anzahl Becher. Auf ein Signal hin versuchen sie aus einer vorher festgelegten Entfernung ihre Becher so zu werfen, dass sie mit Öffnung nach unten auf ihrer Flasche landen. Wenn die Becher ausgehen sollten, dürfen sie wieder eingesammelt werden. Wer als erstes einen Treffer landet hat gewonnen

Turmbau zu Becher

Zwei Teilnehmer bauen gegen einander aus vier Bechern und drei Postkarten einen Turm. Der erste Becher wird auf den Tisch gestellt. Darauf kommt eine Postkarte. Darauf der nächste Becher… Sobald der Turm steht wird die oberste Postkarte mit einem Ruck aus dem Stapel gezogen. der oberste Becher sollte dabei in den nächst tieferen fallen… sobald alle Becher wieder in einander stehen ist die Aufgabe erfüllt.

Sammelbecher

Auf einem Tisch stehen viele Becher mit der Öffnung nach unten neben einander. 2 Teilnehmer nehmen je einen Becher in die Hand und fangen auf ein Startsignal an ihren Becher über einen 2. zu stülpen und diesen mit hoch zu heben. Dann kommt der dritte und der vierte… bis alle aufgesammelt sind. Der Teilnehmer mit den meisten Bechern hat gewonnen.

Becherpyramide

Jeder Teilnehmer bekommt 15 Becher. Nach dem Startsignal stellen sie 5 Becher gerade neben einander. In die nächste Ebene werden nur noch 4 Becher gestellt. Jeder dieser Becher berührt zwei Becher aus der ersten Ebene. Das dritte Stockwerk besteht noch aus drei Bechern, 4 aus zwei und 5 ist ein einziger Becher. Die Pyramide, die als erstes steht, macht ihren Erbauer zum Sieger.

Becherpusten

Es treten immer 2 Teilnehmer gegeneinander an: Für jeden Teilnehmer werden 10 Becher an die Tischkante gestellt. Auf ein Kommando blasen sie einen Luftballon auf und pusten mit diesem ihre Becher vom Tisch. Mehrfaches aufpusten ist erlaubt. Wer zuerst alle auf den Boden gepustet hat, ist Sieger und kommt eine Runde weiter.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Jonglierbälle – Ein Gastbeitrag von Utzi

Du brauchst:

Luftballons
Mehl
Plastik-Flaschen mit Schraubverschluss
Schere

Vorbereitung:

Bevor du mit dem Basteln los legst, musst du noch die „Trichter“ zum einfüllen des Mehls in die Luftballons vorbereiten. Dazu schneidest du die Plastikflaschen ca 7 cm unter dem Deckel wie auf dem Bild oben zu sehen ab. 4 Flaschen reichen normal für 10 bastelnde Personen gleichzeitig aus.

Weiterlesen

Ganz schön aufgeblasen Teil 2

Zu Teil 1

Noch mehr Luftballonspiele

…ganz schön aufgeblasen

Ein Teilnehmer aus jeder Gruppe zieht ein großes T-Shirt  oder einen Lackiereranzug an. Die anderen stopfen in einer bestimmten Zeit möglichst viele Luftballons unter das Kleidungsstück zu stopfen. Wer schafft die Meisten?

Taucherlunge

Taucher brauchen gute Lungen, in die viel Luft passt. Wer schafft es mit 3 mal pusten den Luftballon am größten aufzublasen?

Ballonpups

Wenn man den Hals eines Luftballons in die Breite zieht, Weiterlesen