Gerüchte sind wie Konfetti

  • Lasst es wie ein Spiel aussehen: Die Teilnehmer sollen sich in einer Reihe aufstellen. Der Erste bekommt beide Hände (zur „Schüssel“ geformt) mit Konfetti gefüllt und soll dann einmal ans andere Ende des Raumes und zurück gehen. Das Konfetti wird dann an den Zweiten weitergegeben. Nach der Runde durch den Raum bekommt es dann der Dritte u.s.w. dabei fällt natürlich einiges auf den Boden. Vor allem wenn ihr dafür sorgt, dass der Erste die größten Hände hat 😉 .

Lasst sie dann die runter gefallenen Papierschnipsel einsammeln.  Ohne Staubsauger und/oder Besen schaffen sie das nicht. Ganz ähnlich ist es mit Gerüchten. Schlechtes über andere erzählen lässt sich nicht mehr rückgängig machen.

2.Mose 23 1 und 2
1 Verbreitet keine Gerüchte. Macht keine falschen Zeugenaussagen für einen Menschen, der Böses getan hat.
2 Schließt euch nicht der Mehrheit an, wenn sie Böses plant. Wenn ihr im Zeugenstand steht, verdreht nicht das Recht, weil ihr euch von der Meinung der Mehrheit beirren lasst.

Folgende Geschichte passt zur Bibelarbeit:

Eines Tages kam einer zu Sokrates und war voller Aufregung.
„He, Sokrates, hast du das gehört, was dein Freund getan hat? Das muss ich dir gleich erzählen.“

„Moment mal“, unterbrach ihn der Weise. „hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?“
„Drei Siebe?“ fragte der Andere voller Verwunderung.
„Ja, mein Lieber, drei Siebe. Lass sehen, ob das, was du mir zu sagen hast, durch die drei Siebe hindurchgeht.
Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?“
„Nein, ich hörte es irgendwo und . . .“
„So, so! Aber sicher hast du es mit dem zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst – wenn es schon nicht als wahr erwiesen ist -, so doch wenigstens gut?“
Zögernd sagte der andere: „Nein, das nicht, im Gegenteil …“
„Aha!“ unterbrach Sokrates. „So lass uns auch das dritte Sieb noch anwenden und lass uns fragen, ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich erregt?“
„Notwendig nun gerade nicht …“

„Also“, lächelte der Weise, „wenn das, was du mir das erzählen willst, weder erwiesenermaßen wahr, noch gut, noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit!“

Konfetti auf Teppich. Viel Spass beim Einsammeln.

Vertiefung der Andacht: Findet nach dem „richtigen“ sauber machen mit dem Besen eine Woche später noch ein paar Schnipsel in einer Ecke und erinnert die Teilnehmer nochmal an die Andacht. Zur Not (wenn der Raum zu sauber geputzt wurde) müsst ihr vor der Jungschar noch mal ein paar Konfettis „verlieren“.

 

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (4 Meinungen, im Schnitt: 3,25 von 5)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.