Badepralinen – Ein Gastbeitrag von Viola

Viola hat auf der AJC Jungscharfreizeit mit den Teilnehmern Badepralinen gemacht. Für jeden Teilnehmer wurde eine kleine Menge angemischt und in Silikonförmchen gedrückt.

Das sind die Badepralinen von meinem Workshop. Ich habe die Zutaten runter gerechnet und dann die Kinder mit Löffel abmessen lassen.
2EL Natron
1EL Zitronensäure
1EL Speisestärke
1-2 EL flüssiges Kokosfett (Im Wasserbad erhitzen)
Ein paar Tropfen Seifenfarben oder flüssige Lebensmittelfarbe

Das ganze vermengen und in Silikonformen drücken. Nach dem Abkühlen lassen sich die Pralinen leicht aus der Form drücken.

Bei den Lebensmittelfarben zuerst testen, ob sie die Badewanne färben. Das sollte nicht der Fall sein.

Wenn die Wanne voll ist wirft man eine Badepraline ins Wasser und hat für kurze Zeit einen kleinen Whirlpool. Das alkalische Natron reagiert dabei mit der Zitronensäure.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.