Der heiße Draht – ein Geduldspiel

Der heiße Draht ist eine kleine Elektro-Bastelei, die man gut mit Jungscharlern bauen kann. Ziel ist es, einen gebogenen Draht mit einem Drahtring vom Anfang bis zum Ende zu verfolgen. Wenn der Ring den Draht berührt, gibt der Piezo-Summer einen Ton von sich und man hat verloren.

Ich habe beim Bauen komplett auf Löten verzichtet und die Einzelteile aus Zeitgründen mit Heißkleber befestigt. Wenn ihr den Teilnehmern den Umgang mit Heißkleber nicht zutraut (dieser ist wie gesagt heiß), könnt ihr auch normalen Kleber nehmen oder die Bauteile mit Schrauben befestigen.

 

Hier mal die Materialliste:

  • ein Stück Sperrholz als Grundplatte (meines ist 10 x 15 cm groß und 5 mm stark)
  • eine 9 Volt Blockbatterie und einen passenden Batterieclip
  • einen Piezosummer für 9 Volt Gleichspannung
  • eine 4-polige Lüsterklemme für 1,5mm² Drähte
  • etwa einen halben Meter verzinkten Draht
  • etwa einen halben Meter dünne, flexible Schaltlitze (z.B.: H07V-K 0,5 mm²)

Drei Pole von der Lüsterklemme werden auf der Grundplatte befestigt. Ich hab zum besseren Verständnis den Verdrahtungsplan dazu gezeichnet. In der linken Klemme wird die Batterie mit dem Ring verbunden.In der Mittleren der Summer mit der Batterie und in der Rechten der Summer mit dem „heißen Draht“.

Bei der Verbindung vom Batterie und Summer müsst ihr darauf achten, dass die beiden schwarzen Drähte miteinander verbunden sind. Die roten Drähte werden jeweils in eine äußere Klemme geschraubt.

Für den eigntlichen „heißen Draht“ habe ich verzinkten 1,4 mm Draht aus dem Baumarkt genommen. Den hatte ich noch vom Drahtschmuck übrig. Auf der einen Seite wird er in die Lüsterklemme eingeklemmt, auf der Anderen mit Kleber befestigt. Die Kurven solltet ihr auch gleich rein biegen.

Fehlt nur noch der Ring. Aus dem gleichen Draht müsst ihr dazu einen Ring und einen Griff biegen. Je kleiner der Ring, desto schwieriger wird das Spiel. Normalerweise würde ich für die Verbindung zwischen Ring und abisolierter Litze den Lötkolben auspacken. Aber da ich darauf verzichten will, setzen wir hier den letzten Kontakt aus der Lüsterklemme ein. Hält super, kann aber beim Spielen unter Umständen stören. Das andere Ende wird ebenfalls ein paar Millimeter abisoliert und in die letzte freie Öffnung in der Lüsterklemme eingeklemmt.

Wenn ihr das Spiel etwas leichter machen wollt, könnt ihr noch an die Stelle, an der der Ring eingefädelt werden soll ein bisschen Isolierband kleben, dann piepst es nicht schon, bevor das eigentliche Spiel begonnen hat.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.