Fidget Spinner

Gerade breitet sich ein neuer Trend aus (Sommer 2017). Die Fidget Spinner. Kleine Kreisel mit Kugellager in der Mitte, die in Schwung versetzt werden und sich dann – mehr oder weniger kunstvoll – zwischen oder auf den Fingern drehen.

Im Internet gibt es mittlerweile einige Anleitungen um diese Spielzeuge selbst zu basteln. Dabei kommen alle möglichen Materialien zum Einsatz.

Ich hab mich mal an die Werkbank gesetzt und eine einfache Version aus Holz entwickelt, die man mit Teilnehmern leicht basteln kann.

Das Kernstück ist ein Kugellager. In vielen Beschreibungen werden Skateboardlager empfohlen. Die billigsten rund ein Euro pro Stück. Ich hab mir einen Spinner für 1,50 gekauft und die 3 Lager, die als Gewichte dienen ausgebaut. Der gekaufte Spinner läuft dadurch nicht mehr so gut, kann aber trotzdem noch verwendet werden.
Zuerst hab ich die Höhe des Lagers gemessen und bin auf 8mm gekommen. 8mm starkes Buchensperrholz hatte ich noch in der Werkstatt liegen. Eine gute Voraussetzung. Das Design ist nicht spektakulär, aber eure können ja andere Formen haben.

Als ersten Schritt hab ich ein gleichseitiges Dreieck mit 9cm Kantenlänge auf dem Holz skizziert und mit der Laubsäge ausgesägt.

3 Linien jeweils von der Mitte der Seite bis zur gegenüberliegenden Spitze markieren exakt die Mitte. Und da muss jetzt ein Loch rein. Ich habs mal nur vorgebohrt, aber im Prinzip kann man es gleich auf den Kugellager-Durchmesser bringen. Außerdem hab ich an denEcken mit einem 50 Cent-Stück Radien zum Abrunden angezeichnet.

Das geht am besten mit einer Feile oder grobem Schleifpapier. Achtet darauf, dass ihr möglichst exakt arbeitet. Bei meinem Prototypen hatte ich eine ziemliche Unwucht und musste am Ende noch lange feineinstellen.

Das Loch für das Kugellager hab ich mit einem sogenannten Stufenbohrer gebohrt. Jede Stufe ist 2mm dicker als die Vorherige. Bohrt lieber eine Stufe weniger und macht den Rest mit Schleifpapier. Das Lager muss ziemlich stramm sitzen. Wenn ihr nur ein bisschen zu viel bohrt, ist das Lager lose und fällt raus.

Setzt jetzt das Lager zum ersten mal ein und versetzt den Spinner in Schwung. Aber nicht flach, sondern hochkant. Wenn am Ende eine Seite nach unten pendelt, ist diese Seite zu schwer. Also müsst ihr da mit der Feile noch ein paar mal drüber.
Wiederholt das so lange, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. Dann kommt das Lager nochmal raus und der Spinner wird mit feinem Schleifpapier sauber geschmirgelt. Als letztes kann noch eine Schicht Lack oder Öl aufgetragen werden bevor das Lager wieder eingesetzt wird.

Viel Spass beim spinnen 😉

 

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

2 Gedanken zu „Fidget Spinner#8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.