Black Stories 6 – Jetzt wird’s blutig

Teil 6 der Rätselgeschichten sind nichts für schwache Gemüter, denn es wird blutig. Keine Angst, zwei kommen sogar ohne (zumindest menschliche) Leiche aus. Es hat sich auch mal wieder eine biblische Geschichte eingeschlichen.

Black Stories sind Rätselspiele bei denen eine seltsame, häufig makabere, Situation vom Spielleiter beschrieben wird. Die Teilnehmer dürfen Fragen stellen, die der Spielleiter mit Ja oder Nein beantworten kann. So müssen die Teilnehmer herausfinden, was passiert ist.

Den Teilnehmern macht das vor allem auch Abends im Zelt als Gute-Nacht-Geschichte Spaß.

Wenn man im Internet sucht, findet man auch ziemlich makabere Geschichten. Achtet darauf, wie viel „Grusel“ eure Teilnehmer vertragen.

Die Auflösungen stehen hinter „Die Geschichte“ in weißer Schrift auf weißem Hintergrund. Markiert den Text oder drückt STRG + A

Blutroter Schnee

Situation: Mitten auf einem Feld liegt eine Leiche im blutroten Schnee. Auf dem Rücken hat sie einen ungeöffneten Rucksack. Es führen keine Spuren zu ihr.

Die Geschichte:
Der Mann war Fallschirmspringer und sein Schirm hatte sich nicht geöffnet

Blutige Wände

Situation: Torsten lag regungslos mit geschlossenen Augen auf dem Bett. Die Wände waren voll mit Flecken seines Blutes.

Die Geschichte:
Torsten hatte vor dem Einschlafen Mücken erschlagen, die zuvor sein Blut gesaugt hatten. So kam sein Blut an die Wand.

Blutverschmiert = glücklich?

Situation: Blutverschmiert aber erleichtert machten sich Vater und Sohn auf den Rückweg.

Die Geschichte:
Abraham erhielt von Gott den Auftrag seinen Sohn Isaak zu opfern. Kurz bevor er ihn tötete griff Gott ein und schickte einen Widder, den Abraham dann schlachtete und opferte. Seine Kleidung war voller Blut, aber er konnte gemeinsam mit seinem Sohn nach Hause gehen 1. Mose 22,1-19

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.