Das Pfannkuchen-Spiel

Das Pfannkuchen-Spiel ist ein Dorf- oder Geländespiel mit etwas höherem Materialaufwand. Dieses Spiel kann sowohl als Dorfspiel als auch im Wald gespielt werden. Es werden zwei mit Mitarbeitern besetzte Stationen aufgebaut. Station A ist die Ausgabestation, Station B die Backstation.
Die Grundidee ist das klassische „Schmuggeln“. In diesem Fall geht es um Zutaten für Pfannkuchen also Eier, Milch, Mehl, Zucker und Butter bzw Margarine.

Diese Zutaten erhalten die Teilnehmer an Station A für Papiergeld, das im Spielgebiet verstreut ist. Oder sie müssen das Geld irgendwie verdienen.Milch, Zucker und Mehl werden in Filmdosen oder Flaschenrohlingen verpackt. Butter oder Margarine gibt es pro Gruppe eine komplette Packung, die werden nur zum Pfanne einfetten benötigt. Eier werden einzeln transportiert.

Zwischen Station A und Station B sind einige „böse“ Mitarbeiter, die den Teilnehmern die Schmuggelware abnehmen können. Diese haben auch eine regulierende Funktion. Sie sollen vor allem die älteren Teilnehmer fangen damit das Spiel gerechter wird.

An Station B ist für jede Gruppe eine Schüssel mit Schneebesen, eine Pfanne mit Wender und ein Campingkocher bzw wenn ihr Strom habt eine Kochplatte aufgebaut. Pro Gruppe sollte ein Mitarbeiter an der Station sein. Die Teilnehmer kommen dort an, rühren die Zutaten nach Rezept zusammen und backen die Pfannkuchen.Jeder, der nicht zum Backen benötigt wird, schafft weitere Zutaten ran.

Sieger ist die Gruppe, die am Ende die meisten Pfannkuchen (am Besten macht ihr das nach Gewicht) hat.

Achja, fast vergessen: Das Pfannkuchenrezept heruntergerechnet auf ein Ei:

130g Mehl
250ml Milch
1 Ei
etwas Zucker

 

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (1 Meinungen, im Schnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.