GaGa-Game


GaGa  ist eine Variante des Völkerballs, die mit einem Ball in der achteckigen GaGa-Arena gespielt wird.
Es gibt viele verschiedene Regelvarianten. In Teams, jeder gegen jeden oder als schnelles Duell, die Grundregeln sind immer gleich.

GaGa wird in einem abgegrenzten Bereich (normalerweise ein Achteck) gespielt. Diese GaGa-Arena oder GaGa-Pit besteht üblicherweise aus niedrigen Wänden (etwa 60 bis 80 cm Höhe und 2m Länge pro Wand) auf einer ebenen Rasen- oder Sandoberfläche.

Der Ball sollte nicht zu hart sein. Ein Volleyball ist gut geeignet. Schwerere Fußbälle können ziemlich schmerzhaft sein.

Das Spiel beginnt, indem ein Spieler den Ball in die Luft wirft. Hier muss noch jeder Spieler die Wand berühren. Dann rufen die Spieler bei jedem der ersten drei Bodenberührungen des Balls  zwei mal „Ga“ und dann „GO“ (also Ga-Ga-Go). Damit  ist der Ball im Spiel und die Spieler können die Wand verlassen und den Ball in der Arena „aufeinander schlagen“. Ein Spieler, der eine Regel verletzt, muss die Arena verlassen.

Ein Spieler kann den Ball mit seinen Händen schlagen, schubsen oder schieben, aber den Ball aufheben und auf einen Spieler werfen ist nicht erlaubt. Wenn der Ball einen Spieler irgendwo auf oder unter dem Knie berührt, ist dieser Spieler aus dem Spiel. Kein Spieler darf den Ball zweimal hintereinander schlagen, es sei denn, der Ball kommt zwischen Berührungen mit der Wand oder einem anderen Spieler in Berührung. In Teams ist natürlich passen erlaubt. Ein getroffener Spieler muss die Arena verlassen, um zu zeigen, dass er eliminiert wurde.

Der letzte Spieler bzw. sein Team gewinnt.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (2 Meinungen, im Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.