Gebetswürfel

Gebetswürfel sind eine einfache Bastelidee, die dank Norbert in unserer Gegend vermutlich an vielen Esstischen täglich zum Einsatz kommen. Ein Wurf mit dem Würfel wählt eines von 6 Gebeten aus. So wird nicht jeden Tag das selbe Gebet runter geleiert.

Norbert ist ein langjähriger Mitarbeiter der AJC-Jungscharfreizeit und bastelt sie am Bastelnachmittag fast jedes Jahr mit den Kindern. Dabei können ganz individuelle Gebete auf die Würfel geschrieben werden.

Die Grundlage ist ein etwa 60x60mm Kantholz . Wie immer gilt: kauft wo ihr wollt oder fragt beim Schreiner/Zimmermann eures Vertrauens.

Da bei Norbert auch jüngere Teilnehmer basteln, sägt er die Würfel schon im Vorfeld an der Bandsäge zurecht. Grundsätzlich können das die Teilnehmer auch selber machen, wenn sie mit Werkzeug umgehen können und einen geraden Schnitt hin bekommen. ACHTUNG! Lasst die Teilnehmer nur mit Sägen arbeiten, wenn sie das wirklich können!

Die Maße der Würfel können natürlich variieren. Es müssen nur alle Kanten gleich lang sein. Bei zu kleinen Würfeln wird es allerdings schwierig für die Teilnehmer auf jede Seite ein Gebet zu bekommen. Mit zu großen Würfeln kann man nur schwierig würfeln. Norbert ist wie gesagt nach vielen Jahren Erfahrung bei etwa 6cm Kantenlänge hängen geblieben.

Die Teilnehmer schleifen mit Schmirgelpapier die 6 Seitenflächen ab. je glatter sie sind, um so besser kann man sie anschließend beschriften. Im gleichen Zug werden die Kanten und Ecken etwas abgerundet und entgratet.

Es empfiehlt sich, einige Gebete vorzubereiten, die die Teilnehmer am Besten zuerst mit Bleistift auf die Seiten des Würfels vorschreiben, bevor sie mit Filzstift schön nachgeschrieben werden. Direkt mit Filzstift wird dann ein Problem, wenn die Schrift zu groß ist und das Gebet nicht auf eine Seite passt. Bleistift kann man einfach mit Schmirgelpapier wieder entfernen.

Eine Alternative zum Filzstift ist der „Brennpeter“. Eine Art Lötkolben mit dem die Gebete in das Holz eingebrannt werden. Da bei unsachgemäßem Umgang aber Verbrennungen vorprogrammiert sind, ist diese Art der Verzierung nur bei ältern Teilnehmern zu empfehlen.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.