Geländespiel „Gladys Aylward“

Auf der Jungscharfreizeit 2015 war das biblische Thema Gladys Aylward. Das war eine britische Missionarin in China. Also sollte das Geländespiel chinesisch angehaucht sein.

Die Geschichte des 8. Tages kurz zusammengefasst:
Es bricht Krieg mit Japan aus. Mr. Low bringt Weisenkinder in Sicherheit. Gladys findet in der Bibel die Anweisung : Fliehet

Der Gedanke für das Spiel war, dass die Kinder sich in 10 „Dörfern“ Geld verdienen, damit zum Markt gehen und Reiskörner kaufen, die sie mit Essstäbchen in ihr Dorf transportieren. Das Dorf mit den meisten Reiskörnern ist Sieger.

MATERIAL

  • für jeden Teilnehmer ein Puzzle mit unserem Freizeitlogo
  • für jeden Teilnehmer ein Satz Essstäbchen
  • Für jedes Dorf eine Reisschüssel, eine Bank und einen Mitarbeiter
  • Absperrband rund um den Markt
  • Ein Sack Reis*
  • Ein paar „böse“ Ninjas

AUSGANGSLAGE
Schon morgens beim Appell sind Krieger da, man bemerkt schon die Unruhen.
Nachmittagsprogramm beginnt: böse Ninjas kommen ins große Zelt und vertreiben die Kinder in die
Dörfer.

Sack Reis in China

Der berühmte Sack Reis in China

ABLAUF
Es herrscht Krieg zwischen China und Japan
Kinder fliehen in Dörfer sind auf der Suche nach Nahrung
Gladys befindet sich am Marktplatz
Die TN müssen in den Dörfern Geld verdienen -> müssen im Dorf ihrer eigenen Spielgruppe
ein Puzzle lösen, um sich „1 kuángfēng“ zu verdienen.
Bei Gladys am Marktplatz können die TN Essen (Reis) kaufen -> 1 Reis kostet 1 kuángfēng
TN muss den einen Reiskorn mit Stäbchen ins Dorf transportieren.
Aber Achtung!: Krieger/Ninjas aus Japan können jederzeit Geld und Reis abnehmen.
Es gibt eine Strafzeit im Dorf für diejenigen Teilnehmer, die das Reiskorn nicht mit Stäbchen
transportieren.
Sieger ist am Ende die Gruppe, die die meisten Reiskörner im Dorf hat.

*als Reiskörner verwendeten wir längliche Maischips, wie sie oft als Füllmaterial in Paketen zu finden sind. Vorteile: Leicht zu transportieren und im Gegensatz zu Styropor leicht abbaubar. Nachteil: Die Chips, die wir hatten waren nicht gleich groß, was die Teilnehmer dazu brachte, sie zu halbieren und doppelt Punkte zu kassieren.

Dieses Spiel wurde entwickelt von Juliane, Ulrike, Michelle und mir

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (2 Meinungen, im Schnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.