Kresseköpfe

Die gleichen sich, wie ein Ei dem anderen. Diese Redewendung trifft auf diese kleine Bastelei nicht zu. Die Kresseköpfe haben eine individuelle Frisur und unglaublich viele Gesichter

Um die Kresseköpfe zu basteln braucht ihr leere Eierschalen, bei denen nur der obere Teil fehlt. Kocht euch als Mitarbeiterteam eine Ladung Frühstückseier und löffelt sie vorsichtig aus oder öffnet die nächsten Eier die ihr sowieso zum Kochen oder Backen braucht nur an der Oberseite. Oder ihr bringt genügend Frühstückseier mit in die Gruppenstunde und lasst die Teilnehmer die „Arbeit“ machen, sie leer zu löffeln.

Im nächsten Schritt bemalt ihr die Eier mit lustigen Gesichtern. Dabei könnt ihr fast alle Maltechniken nutzen, die von den Ostereiern her bekannt sind. Achtet aber darauf, dass die Gesichter wasserfest sind. Eine Unachtsamkeit beim Gießen kann sonst fatale Folgen haben.

Im nächsten Schritt füllt ihr ein bisschen Blumenerde in die Eierschalen. Etwa 2/3 reichen. Sonst drücken die entstehenden Wurzeln die Erde aus dem Kopf. auf die Erde streut ihr die Kressesamen. Etwa so viel, dass die Oberfläche bedeckt ist. jetzt noch ein bisschen gießen und dann warten, bis die Haare wachsen. Das dauert etwa eine Woche, also lange genug bis zur nächsten Gruppenstunde.

Entweder gebt ihr den Teilnehmern die Köpfe schon in der ersten Woche mit nach Hause, dann können sie die Kresse wachsen sehen, oder ihr kümmert euch in dieser Woche um die Köpfe, dann vergessen die Teilnehmer nicht sie zu gießen und bei allen stellt sich der Erfolg ein.

Die Kressehaare schmecken besonders gut auf einem Stück Brot mit Butter. Haare schneiden und aufs Brot streuen. Guten Appetit.

Wenn die Kopf neue Haare bekommen sollen muss man frische Kresse säen.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.