Marshmallows machen

Wenn ihr bei der Überschrift denkt, dass es darum geht, Marshmallows am Lagerfeuer zu grillen, dann habt ihr euch getäuscht.

Hier erfahrt ihr, wie ihr die Zuckerbomben gemeinsam mit euren Teilis herstellen könnt. Und welche Fehler ich beim ersten Testlauf gemacht habe…

Ihr benötigt nur vier Zutaten:

  • Zucker – nicht wirklich eine Überraschung, dass das der Hauptbestandteil ist…
  • Speisestärke – damit euch die Rohmasse nicht überall kleben bleibt.
  • Gelatine – sorgt dafür, dass die Marshmallows fest werden.
  • Wasser – wenn ihr nur verschiedene Pulver zusammen rührt, bleibt es eine Pulvermischung…

Vorbereitung:

Wenn ihr die Masse fertig habt, muss alles relativ schnell gehen. Deshalb empfehle ich euch, im Vorfeld ein Backblech mit einer dünnen Schicht Speisestärke zu bedecken.

Im ersten Durchlauf wollte ich es mir einfacher machen. „Wozu gibt es beschichtetes Backpapier? Die Masse drauf und fertig…“ dachte ich. Den Fehler braucht ihr nicht machen. Die Marshmallowmasse ist so klebrig, da hat auch die Beschichtung keine Chance. Hab es irgendwie auseinander bekommen, aber einiges ist mit dem Papier in den Müll gewandert. Die Speisestärke auf dem Backblech verhindert, dass die fertigen Teile kleben bleiben.

Außerdem habe ich im zweiten Versuch einen Gefrierbeutel als Spritztüte verwendet. Funktioniert grundsätzlich ganz gut, aber beim Einfüllen müsst ihr aufpassen, dass nicht zu viel an der Außenseite hängt.

Die Masse

Die Marshmellows werden aus einer Art Teig geformt. Dafür siebt ihr 200 Gramm Puderzucker und zwei Esslöffel Speisestärke in eine Rührschüssel. Es sollten möglichst keine Klumpen darin sein.

Die Gelatine löst ihr nach Anleitung im Wasser auf. Ein Päckchen Gelatinepulver in 100 ml Wasser. Dann erhitzt ihr diese Mischung im Wasserbad, bis sich die Gelatine komplett aufgelöst hat.

Kippt die Wasser-Gelatine-Mischung in die Rührschüssel, nehmt ein Handrührgerät und schlagt die Zutaten zu einer schaumigen Creme. Das dauert etwa 5 Minuten. Wenn ihr etwas flüssige Lebensmittelfarbe oder ein Aroma dazugeben wollt, muss das auch jetzt mit rein. Ich bin im Nachhinein frog, dass ich meine „Häufchen“ nicht braun eingefärbt habe 😉

Die Herstellung

Diese Masse verteilt ihr auf eurem Backblech. Entweder großflächig oder mit Hilfe der Spritztüte als einzelne Kleckse. Wenn ihr eine dicke Schicht macht, müsst ihr nach dem Abkühlen noch kleine Stücke daraus schneiden. Alles was dann noch klebrig ist, könnt ihr mit Speisestärke bestäuben.

Die Marshmellows sind nach einige Stunden fest.

Wollt ihr mit eurer Gruppe noch mehr kochen? Hier gibt es Rezepte!

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (1 Meinungen, im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.