Wer bin ich? – XXL (ein Gastbeitrag von Viola)

Jeder kennt das Spiel ,,Wer bin ich?“, bei dem mit Haftnotizen ein Name einer Person an die Stirn geklebt wird. Doch dieses mit Kindern zu spielen ist das nicht ganz einfach. Viele Klebezettel, oft wird es dem Nebensitzer verraten. Auf einen Zeltlager mit 60-70 Teilnehmern ist das nicht machbar. So haben wir für die AJC-Jungscharfreizeit unser eigenes „Wer bin ich? – XXL“ entwickelt.

Die Teilnehmer werden in Gruppen eingeteilt. Die ganze Gruppe bekommt eine Person (Star/Filmheld…) zu geteilt. Nur der Spielleiter weiß, wer die Gruppe ist. So spart man sich die vielen Klebezettel.

Die Fragen direkt zu stellen wäre zu einfach. Es werden zuerst Spiele gespielt. Pro gewonnenes Spiel darf die Siegermannschaft Fragen zu ihrer Person stellen. Diese muss aber nur mit Ja oder Nein beantwortbar sein. Wird eine Frage vom Spieleleiter mit „Ja“ beantwortet, darf sie gleich nochmal fragen. Lautet die Antwort „Nein“, beginnt eine neue Spielerunde. Verneinende Fragen sollte man von Anfang an verbieten. Beispiele dafür wäre „Bin ich nicht Elsa aus Frozen ?“ Sonst lautet die Antwort immer „Ja“ bis die Gruppe den Richtigen Namen hat.

Ideen für die Spiele sind:

-Lieder raten

-Filme raten

-Pantomime

-Sachen holen (z.B eine leere Flasche o.Ä.)

-Quiz fragen

Da es um Filme ging, hatten wir beispielsweise folgende Personen:

Pippi Langstrumpf
Spongebob
Spiderman
Superman
Jim Knopf
Olaf
Elsa
Winnie Puuh
Die ???
Rapunzel
Sid aus „Eis Age“
Pinguine aus „Madagaskar“

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.