Zeltlagerpraxis: Mitarbeitenden danken

Mitarbeitende bringen sich häufig ehrenamtlich in der Jugendarbeit ein.

Das ist auch bei der AJC-Jungscharfreizeit der Fall. Hier haben sich Feedbackbriefe und Mitarbeiteressen bewährt

Während des ganzen Zeltlagers liegt für jeden Mitarbeiter ein Briefumschlag mit einem (anfangs) leeren Blatt und ein paar Stifte auf einem Tisch im Mitarbeiterbereich. Die Aufgabe der anderen Mitarbeiter ist, (möglichst positive) Rückmeldungen an den jeweiligen Mitarbeiter aufzuschreiben.

Jeder sollte zumindest den Mitarbeitern aus den eigenen Team etwas schreiben. Also Gruppenmitarbeiter den anderen Mitarbeitern der Zeltgruppe, das Küchenteam den anderen Küchenmitarbeitern, Einkäufer anderen Einkäufern und so weiter. Natürlich darf jeder bei jedem etwas schreiben.

Hält jemand eine gute Andacht? Schnell „Deine Andacht war super!“ auf den entsprechenden Brief schreiben, bevor man es vergisst.
Fällt dir auf, dass jemand besonders gut mit den Teilis umgehen kann? Ist ein Programmpunkt besonders kreativ? Schreib es auf!

Diese Rückmeldungen zeigen den Mitarbeitern, wo ihre Stärken sind. Du kannst natürlich auch direkt auf einzelne Personen zu gehen und es ihnen sagen. Wenn es aber gebündelt auf einem Brief steht, wird es viel deutlicher.

Was man nicht machen sollte: in den eigenen Umschlag schauen. Den bekommt man dann am letzten Tag von den HVs persönlich in die Hand gedrückt.

Außerdem gibt es ein paar Wochen nach der Freizeit noch ein Mitarbeiter-Nachtreffen. Stressfrei treffen sich alle Mitarbeiter irgendwo zum Essen und in Erinnerungen schwelgen. Eventuell kann man noch eine Präsentation oder einen Filmzusammenschnitt anschauen.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (2 Meinungen, im Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.