Black Stories 15 – bon appétit !

Hier sind drei neue Geschichten, die sich irgendwie ums Essen drehen. Quelle: irgendwo mal gehört.

Warum wird es den „Super Supper“ – Gästen übel? Warum ist Felix nach der Party der Einzige in der Firma? Und welchen geheimnisvollen Gegenstand holt Carla aus der Tür?
Fragen über Fragen…

Black Stories sind Rätselspiele bei denen eine seltsame, häufig makabere, Situation vom Spielleiter beschrieben wird. Die Teilnehmer dürfen Fragen stellen, die der Spielleiter mit Ja oder Nein beantworten kann. So müssen die Teilnehmer herausfinden, was passiert ist.

Den Teilnehmern macht das vor allem auch Abends im Zelt als Gute-Nacht-Geschichte Spaß.

Wenn man im Internet sucht, findet man auch ziemlich makabere Geschichten. Achtet darauf, wie viel „Grusel“ eure Teilnehmer vertragen.

Die Auflösungen stehen hinter „Die Geschichte“ in weißer Schrift auf weißem Hintergrund. Markiert den Text oder drückt STRG + A

Super Supper

Situation: Das „Super Supper“ ist ein Feinschmecker Restaurant. Eines Tages jedoch wurde vielen Leuten übel, nachdem sie dort zu Mittag gegessen hatten. Alle Gerichte waren auch an diesem Tag bestens zubereitet…

Die Geschichte:
Das Restaurant befindet sich auf einem Kreuzfahrtschiff. Am Nachmittag zieht ein Sturm auf, der das Schiff zum Schaukeln bringt. Dadurch wird vielen Gästen schlecht. Auch denen, die vorher im „Super Supper“ waren…

Firmenfeier mit Folgen

Situation: Felix hatte es nicht so mit Betriebsfeiern. Aber er musste sich dort kurz sehen lassen. Er kam früh, nahm sich ein paar belegte Brötchen, trank etwas von der Bowle und ging früh nach Hause.
Am nächsten Tag war er alleine in der Firma. Alle anderen waren krank.

Die Geschichte:
Ein Witzbold hatte Abführmittel in die Bowle gekippt, nachdem Felix die Feier verlassen hatte.

Tür zu!

Situation: Carla schlich mitten in der Nacht durchs Haus. Sie achtete darauf, dass niemand sie beobachtete, öffnete vorsichtig eine Tür, nahm einen Gegenstand heraus und verschloss die Tür wieder.
Am nächsten Morgen öffnete sie die Tür noch einmal (obwohl Personen in der Nähe waren) dieses mal ließ sie die Tür offen.

Die Geschichte:
Carla war ein kleines Mädchen, das nachts heimlich die Schokolade aus ihrem Adventskalender naschte. Sie achtete darauf, dass ihre Eltern sie nicht beobachteten und verschloss das Türchen wieder. Am nächsten Morgen öffnet sie das (leere) Türchen.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.