Capture the flag

Capture the flag (CTF) ist ein Geländespiel, das in verschiedenen Versionen gespielt wird. Gemeinsam haben alle Versionen, dass die gegnerische Flagge aus dem Gegnerischen Lager geraubt und ins eigene Lager gebracht werden muss.

Das Spiel kann sich theoretisch zeitlich über ein ganzes Zeltlager hin ziehen (Zelte in zwei Lager aufstellen und Fahneneroberung während offizieller Programmpunkte verbieten) oder brutal werden (z.B.: mit Paintball Waffen). Die Teilnehmerzahl kann zwischen etwa 8 und unbegrenzt variieren. Der Es gibt Versionen für die Turnhalle, für den Zeltplatz und für riesige Waldstücke.
Ich stelle hier eine Version zusammen, die man mit Jungscharlern und Teens an einem Nachmittag spielen kann und erwähne entsprechende Versionen nur am Rand.

Grundregeln

Am besten kann man CTF in einem weitläufigen Waldstück spielen. Dabei sollte beachtet werden, dass es Flächen gibt, die gut einzusehen sind und andere, in denen man sich verstecken kann. Dieses Spielfeld sollte an den Außengrenzen deutlich markiert werden. Spieler dürfen das Feld nicht verlassen. Etwa in der Mitte sollte man eine Grenze ziehen um die gegenseitigen Gebiete zu markieren.

Jedes Team (üblicherweise 2, es können aber auch mehr sein) bekommt eine Fahne an einem etwa 1,5m langen Stab und ein paar Meter Absperrband. Außerdem bekommt jedes Team noch die gleiche Anzahl „Lebensbänder“. Das sind einfache Stoffstreifen in je einer Farbe pro Team, die sich die Teilnehmer hinten in die Hose stecken. Etwa 3 bis 4 pro Person. Idealerweise kommt auch ein Mitarbeiter mit ins Team, der Punkte notiert und auf die Einhaltung der Regeln achtet.
Die Fahne wird auf dem eigenen Gebiet in den Boden gesteckt, wobei diese Stelle gut einsehbar sein sollte. Etwa 2o m freie Sicht in jede Richtung wären gut. Das hat für die Verteidiger den Vorteil, dass die Angreifer nicht ungesehen bis zur Fahne vorrücken können. Für die Angreifer hat es den Vorteil, dass sie nicht irgendwo „unsichtbar“ in Dickicht steht. Win-win.
Die Fahne muss im Boden stecken. Nicht auf einem Baum, nicht auf der Erde liegen oder gar verbuddelt werden

Mit dem Absperrband wird an einer anderen Stelle ein Lagerplatz markiert. dort werden besiegte Gegner gefangen gehalten. Dort sollte sich auch der Mitarbeiter aufhalten.

Die einzelnen Teams sollten sich absprechen, wer die Fahne verteidigt und wer versucht die gegnerische Fahne zu erbeuten. Natürlich kann jederzeit gewechselt werden. Jeder Teilnehmer bekommt vom Mitarbeiter ein „Lebensbändchen“, das er sich hinten in die Hose steckt. Dabei müssen mindestens 10 cm sichtbar sein. Wer dieses Bändchen verliert, muss sich beim Mitarbeiter ein Neues holen.

Das Spiel beginnt

Auf ein Signal machen sich die Angreifer jedes Teams auf und versucht die Fahne der Gegner ans eigene Lager zu bringen.
Bei „Feindkontakt“ versuchen beide Gegner das Lebensbändchen vom anderen zu erbeuten.
Wer sein Bändchen zuerst verloren hat, muss sich ergeben und mit dem Sieger zum Lager gehen. Dort wird er so lange gefangen gehalten, bis ein Mitspieler mit Lebensbändchen aus dem eigenen Team das Lager erreicht (Absperrband berühren) und damit alle Gefangenen befreit. Die müssen sich dann bei ihrem Mitarbeiter ein neues Bändchen holen, bevor sie wieder auf Beutezug gehen.
Bei wenigen Mitspielern kann man den Verlierer laufen lassen. Der holt sich dann direkt bei seinem Mitarbeiter im Lager ein neues Bändchen und ist wieder im Spiel. Der Sieger liefert in diesem Fall nur das Bändchen in seinem Lager ab.

Wenn eine Fahne erbeutet wurde, muss sie bis ins Lager gebracht werden. Sollte der Fahnenträger dabei sein Lebensbändchen verlieren, muss er die Fahne dem Sieger überlassen. Dieser bringt zuerst den Gefangenen ins Lager und stellt dann die Fahne wieder auf. Natürlich kann auch dieser wieder gefangen werden und so weiter.

Spielende

Das Spiel endet wenn eine Fahne im gegnerischen Lager ankommt.

Dann wird das Spiel ausgewertet.
Jedes Lebensbändchen, das verloren wurde bringt einen Minuspunkt.
Jedes Lebensbändchen das erbeutet wurde bringt 2 Pluspunkte
Die Fahne selbst bringt pro gegnerischen Spieler zwei Punkte.

Oder ihr macht es euch ganz einfach: Wer die Fahne erbeutet, gewinnt.

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (2 Meinungen, im Schnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „Capture the flag

  1. Pingback: Stratego – ein Geländespiel – Die Jungscharwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.