Viergewinnt – Das Quiz

Das Spiel „Vier gewinnt“ sollte allen ein Begriff sein. Falls nicht, ich habe schon mal eine Bauanleitung von Uli veröffentlicht. Und genau dieses Spiel ist die Grundlage für den heutigen Beitrag.

Die Teilis werden in zwei faire Gruppen eingeteilt. Sie sollten so sitzen, dass sie sich in den Gruppen gut unterhalten können.

Der Spielleitende hat eine Menge Fragen und Aufgaben und ein Viergewinntspiel auf einem Tisch vorne im Raum. Beide Gruppen sollten diesen gut im Blickfeld haben.

Das Spiel beginnt mit der ersten Frage, gestellt durch den Spielleitenden. Sie wird offen gestellt und die Gruppe, die die Antwort zuerst geben. Ist die Antwort falsch, darf die andere Gruppe versuchen, die richtige Antwort zu geben.

Um das Spiel fair zu machen ist ein Buzzersystem hilfreich. Da das die wenigsten Jugendgruppen haben, könnt ihr jeder Gruppe eine Fahrradhupe oder Trillerpfeife geben oder einen Tennisball am Spielleitertisch ablegen. Die Gruppe, die zuerst hupt, trillert oder sich den Ball schnappt darf die Frage beantworten.

Ist die Antwort richtig, darf diese Gruppe einen Spielchip in ihrer Farbe in das Spiel werfen.

Dann kommt die nächste Frage. Wer sich zuerst bemerkbar macht darf antworten und bei richtiger Antwort einen Spielchip ins Spiel werfen. Dabei sind im Gegensatz zum Originalspiel nicht gleich viele Chips von beiden Farben im Spiel. Was gleich bleibt, ist das Ziel: Vier Chips der eigenen Farbe in eine gerade Reihe zu werfen. Dann hat diese Gruppe gewonnen.

Spielt gegebenenfalls mehrere Runden. Je nach Teamstärke kann das Spiel schon nach vier Fragen aus sein. In diesem Fall solltet ihr euch Gedanken machen, ob die Gruppen wirklich fair sind, oder ob ihr sie neu einteilt.

Zwischendurch könnt ihr Aufgaben als Slides für den Beamer oder andere Aufgaben in der Art von „Rudern“ einbauen

Weitere Spieleabende

Weitere Quiz-Spiele und -Fragen

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (1 Meinungen, im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.