Spülen für alle

„Wer Tabea nass macht, ist mein Freund!“ sagte ich schmunzelnd ins Mikrofon des Tagesleiters. „Deshalb übernehme ich die Strafe für Buschi“.

Was war geschehen? Im Zeltlager gibt es feste Regeln. Eine davon lautet: „Spülwasser ist kein Spielwasser“. Wer also mit Wasser aus den Spülwannen andere nass macht, muss für alle auf dem Platz das Geschirr spülen. Buschi war Mitarbeiter und für seine Ich-stell-dich-unter-die-Dusche-Aktionen bekannt. Dass er aber schon vor dem Frühstück die arme Tabea in die mit noch sauberem Wasser gefüllte Spülwanne steckte überraschte doch die meisten. Weiterlesen

Der Sündenkiller – Gedanke zur Vergebung

Tintenkiller, Bleistift oder (nicht ganz so offensichtlich) Frixion™-Kugelschreiber o.ä. mit Jesus vergleichen.

Das Wort „SÜNDE“ wird auf ein Blatt geschrieben. Und nur der Tintenkiller (Radierer) kann die Sünde „killen“. Jesus ist dieser Sündenkiller!

Zielgedanke:

Weil Jesus für uns gestorben ist, kann unsere Sünde spurlos verschwinden. Wie bei einem Tintenkiller heißt einmal „weg“ dauerhaft „weg“

Weiterlesen

Die Sache mit Gertrud

„Gertrud“  ist eine Andacht die von Matze und mir entwickelt wurde. Mit Hilfe eines Laternenstabs und einem Metallstabs wird gezeigt, dass Jesus nicht die Probleme beseitigt aber beim Tragen hilft.

Material:

  • Laternenstab (damit ihr wisst,was ich meine: Link)
  • Steine
  • Kreide oder Edding
  • Eine Tasche
  • ein Metallstab etwa so lang wie der Laternenstab
  • ein paar Gummiringe

Testet vorher mal, wie viele Steine ein Laternenstab ungefähr aushält.

Kennt ihr Gertrud? Das ist sie:  Laternenstab Gertrud vorzeigen

Weiterlesen