Ultimate Frisbee

Ultimate Frisbee – oder auch nur Ultimate – ist eine Mannschaftssportart, die mit einer Frisbeescheibe gespielt wird. Zwei Teams treten gegen einander an und versuchen die Scheibe in die gegnerische Endzone zu bringen.

Ultimate Frisbee kommt ohne Schiedsrichter aus. Alle halten sich an den „Spirit of the Game“
In den WFDF-Regeln steht :
Ultimate beruht auf dem Spirit of the Game, der die Verantwortung des Fair Plays jedem Spieler als wichtigste Aufgabe überträgt.

In den offiziellen Regeln wird von der Spieleranzahl, über die Größe des Feldes bis zum Gewicht der Scheibe alles genau definiert. In Jugendgruppen kann natürlich alles an die Gegebenheiten angepasst werden. Ich fasse die Grundregeln mal zusammen und verlinke am Ende zu den ausführlichen Regeln des Frisbeesportverbands.

Das Spielfeld ist rechteckig und in drei Zonen eingeteilt. Das eigentliche Spielfeld (Zentralzone) und 2 Endzonen. Die meisten Aktionen finden in der Zentralzone statt.

Grundsätzlich ist eines der Teams immer in der Angriffssituation, das Andere verteidigt. Die Angreifer versuchen durch geschicktes passen die Scheibe zu einem Mitspieler in der gegnerischen Endzone zu bringen. Die Verteidiger versuchen dieses zu verhindern.

Bei Spielbeginn und nach jedem Punkt stellen sich beide Mannschaften an ihrer Grundlinie auf. Ein Mitspieler der Verteidiger wirft die Scheibe in Richtung der Angreifer, welche sie entweder fangen oder vom Boden aufnehmen. Sobald die Scheibe in der Luft ist, dürfen sich die Mannschaften frei im Feld verteilen.

Wenn ein Mitspieler die Scheibe fängt, muss er so schnell wie möglich zum stehen kommen. Dann ist nur noch ein Ausfallschritt erlaubt. Er darf in jede Richtung zu seinen Mitspielern passen. Falls die Verteidiger nicht im Weg sind, geschieht das sinnvollerweise in Richtung der gegnerischen Endzone.

Die Scheibe muss innerhalb von 10 Sekunden weitergespielt werden.

Wenn ein Mitspieler der Angreifer einen Pass in der Endzone der Verteidiger fängt, bekommen die Angreifer einen Punkt. Nach jedem Punkt gibt es einen Seitenwechsel und einen neuen Anwurf durch die Mannschaft, die den Punkt gemacht hat.

Die Verteidiger versuchen natürlich, das zu verhindern. Da bei Ultimate Frisbee Körperkontakt nicht erlaubt ist, müssen die Verteidiger die fliegende Scheibe abfangen oder aus der Luft schlagen und damit verhindern, dass ein Angreifer die Scheibe fängt. Damit werden die Verteidiger zu Angreifern und umgekehrt (Turnover).

Turnover können auch durch andere Ereignisse ausgelöst werden.

  • Ein Pass zwischen zwei Angreifern wird nicht gefangen und die Scheibe berührt den Boden.
  • Die Scheibe verlässt das Spielfeld.
  • Ein Angreifer spielt die Scheibe länger als 10 Sekunden nicht ab.

Hier noch das ausführliche Regelwerk bei Frisbeesportverband.de und ein Erklärvideo bei Youtube

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (2 Meinungen, im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.