Wettkampf der Kapitäne

Auf der AJC-Jungscharfreizeit 2019 hatten wir einen Spieleabend passend zum Thema Seefahrer. Entwickelt wurde dieser Abend von Johanna, Jojo, Marcus und mir.

Der Rahmen: Im alljährlichen Wettkampf der Kapitäne treffen 4 Kapitäne mit ihren Besatzungen  aufeinander.
Im Freien (war der Plan, Wetterbedingt waren wir aber indoor) werden 4 Schiffe rund um die Kampfarena aufgebaut. Käpt’n Blaubeer, Captain Jakob Sperling, Puppilotta … Kurzstrumpf und Guybush Threewood sind als Kapitäne der jeweiligen Schiffe auch die Gastgeber und moderieren durch die verschiedenen Wettkämpfe. 

Die 4 Kapitäne

Die Teilnehmer werden schon beim Abendessen zu den jeweiligen Schiffsbesatzungen eingeteilt. Dazu bekommt jeder eine personalisierte Einladung des jeweiligen Kapitäns. Jeweils zwei bis drei Mitarbeiter sollten sich unter die Besatzung mischen um für Ruhe zu sorgen.

Jeweils 5 Bierbänke wurden als „Schiff“ aufgebaut. Das Ganze fand wetterbedingt im großen Saal statt.

Zur Wertung: in jedem Spiel bekommt das Siegerschiff vier Punkte, das 2. drei Punkte das 3. zwei Punkte und das vierte einen Punkt.

Seemannsgarn: Wahrheit oder Lüge?

Die Geschichten erzählt Käpt’n Blaubeer. Immer wieder zwischen den Spielen zur Überbrückung eventueller Umbaupausen.
Jede Gruppe bekommt einen Zettel auf dem jeder Teilnehmer abstimmen darf, ob es Wahrheit oder Lüge ist. Jede richtige Antwort bringt einen Pluspunkt, jede falsche einen Minuspunkt.
Grüner Text: Wahrheit Roter Text: Lüge

Der Bluetooth-Funkstandard, der eure Handys mit allen möglichen Geräten verbindet wurde benannt nach König Harald Blauzahn von Dänemark. Er vereinigte ab 958 n.Chr. viele Wikingerstämme zu einem Volk.  Der Name des Funkstandards ist eine Erinnerung an seine Fähigkeiten zur Vereinigung mehrerer Fürstentümer zu einem großen Königreich.

Seefahrer berichteten immer wieder von Seeungeheuern. Ob da tatsächlich Monster darunter waren kann man nicht nachvollziehen. In manchen Fällen könnte es aber ein Hippocampus abdominalis gewesen sein, das zur Futtersuche an die Meeresoberfläche gekommen war. Diese Riesenseepferdchen leben normalerweise in der Tiefsee und können bis zu 3 m lang werden.

Elefanten brauchen als Vegetarier viel Pflanzliche Nahrung. In verschiedenen Zoos hat man festgestellt, dass sie sehr gerne Tannenbäume  fressen. Daher werden die bis zum 24. Dezember nicht verkaufen Bäume in Zoos an Elefanten verfüttert.

Vor der Erfindung des Heftpflasters wurden kleine Wunden oft mit angewärmten Steinen abgedeckt um die Blutung zu stillen. Diese sogenannten Pflastersteine waren aber nicht besonders praktisch, weil sie bis zu einer Stunde auf der Wunde liegen mussten und man sich in dieser Zeit nicht bewegen durfte.

Es gibt ja nicht nur Seefahrer die unbekannte Gebiete erforschen. Im Weltall sind sogenannte Raumfahrer unterwegs. In der Internationalen Raumstation ISS fliegen sie um die Erde. An Weihnachten bekommen sie einen 3m großen Weihnachtsbaum mit einer Rakete geschickt, den sie aufgrund der Schwerelosigkeit nicht mit einem Christbaumständer befestigen müssen.

Das @ ist ein sehr altes Zeichen. Schon vor rund 500 Jahren wurde es von spanischen Geschäftsleuten als Maßeinheit benutzt und entsprach etwa 10 kg.

Der Engländer Marc Price war Pizzabote. Als er am 21.5.2006 auf seinem Motorroller auf dem Weg zu einem Kunden einen Unfall hatte, wurde ihm dabei ein Finger abgetrennt, den man im Krankenhaus wieder annähen konnte. Etwa 2 Jahre später fand er an der selben Stelle einen anderen abgetrennten Finger.

Super Superman: Der Actionheld Superman hat wieder eine Familie gerettet – dieses Mal sogar im realen Leben. Eine Familie aus dem Süden der USA musste wegen einer Zwangsvollstreckung ihr Haus räumen. Beim Aufräumen im Keller entdeckten sie einen Superman-Comic aus dem Jahr 1938, der heute ein Vermögen wert ist.

Vierfach Tauziehen

Jede Mannschaft schickt 3 Besatzungsmitglieder in den Kampf. 2 verknotete Seile enden in 4 abgesteckten Feldern (Plattformen? zusammengeklappte Tische?)  Wer das Feld mit mindestens einem Fuß verlässt, ist raus und darf nicht weiter ziehen. Sieger ist das Team, das als letztes einen Kämpfer im Feld hat.
In der Indoor-Version hatten wir ein Achteck abgeklebt in das die Teilnehmer nicht treten durften. Die Biertische rutschten auf dem glatten Boden.

Schatztauchen

Wenn ein Handelsschiff mit wertvoller Fracht gesunken ist, muss man die Ladung vom Meeresgrund hoch tauchen. Taucherausrüstung haben wir keine, also müsst ihr eben die Luft anhalten

In eine große Schüssel kommen 5 Gummibärchen und viel Wasser. Die Teilnehmer müssen – nur mit dem Mund – mindestens 3 davon aus dem Wasser fischen. Wer schafft das am schnellsten? 

Schiffszwiebackwettessen

Jedes Besatzungsmitglied bekommt einen Zwieback. Auf das Kommando isst der Erste aus jeder Besatzung seinen Zwieback. Sobald der Mund leer ist pfeift er und der zweite isst seinen Zwieback. Falls die Gruppen nicht gleich groß sind, muss in kleineren Gruppen ein vorher bestimmter Teilnehmer 2 mal essen. Am Besten ein mal als erstes und einmal als letztes.

Deckschrubben

Als Mini-Turnier nur mit Vorrunde umgesetzt.

Fechten mit Schwimmnudeln auf einer Planke.

Aus jeder Mannschaft treten mehrere Freiwillige gegen einen Kapitän an. Die Planke besteht aus zwei oder drei zusammengeklappten Bierbänken, die auf dem Boden liegen. Wer von der Planke fällt, ist raus. Welche Schiffscrew besiegt den Captain am häufigsten?

Grog-Wettrinken

Welche Seefahrermannschaft hat ihren Grog-Krug als erstes leer? Es dürfen unbegrenzt viele mit trinken.
Apfelsaft, Orangensaft, Wasser in einem großen Krug.

Ein Trinkspruch und dann runter mit dem Zeug, bevor der Krug sich auflöst.

Das offizielle Grog Rezept lautet:
Kerosin, Propylen-Glykol, Künstliche Süßstoffe, Schwefelsäure, Rum, Aceton, Rote Farbe, Scumm, Schmierfett, Batteriesäure, und/oder Pepperonis

Sicherheitshinweis: Vorsicht! Ätzend! 

Mit Kanonen schießen

Mit Kanonen auf Gegner schießen war früher unter Seeleuten üblich. Aber nicht besonders nett. Wir machen daher einfach Dosenwerfen. Mit Tennisball auf Konservendosen.

Reise zur Schatzinsel

Seefahrer waren oft unterwegs, um einen Schatz zu suchen. Von Insel zu Insel. Alle Teilnehmer gehen im Kreis um die aufgestellten Insel-Stühle Das ist einer weniger als Teilnehmer. Sobald die Musik aufhört setzen sich alle so schnell auf einen Stuhl. Wer keinen abkriegt fliegt raus. Sieger ist der der den letzten Stuhl besetzt.

Kanonenkugelbowling

Weil es auf dem Segelschiff manchmal langweilig sein kann, muss man gelegentlich ein paar Spiele spielen. So zum Ausgleich. Wir haben uns für Bowling entschieden. Und was nimmt man da auf einem Schiff? Ein paar Flaschen (Kunststoff) und Kanonenkugeln (wir hatten Kugeln aus einer Kegelbahn zur Verfügung, Ansonsten tut es auch ein Fußball) sollten schon zu finden sein. Damit die Bordwand nicht beschädigt wird nimmt man eine einseitig aufgeklappte Bierbank als Rampe und lässt die Kugel darauf einfach rollen. Das gibt Schwung, aber nicht so viel, dass etwas kaputt geht, wenn man das Ziel verfehlt.
Wer die meisten Kegel trifft, hat gewonnen.

Die Kegel mit Schiffsuntypischer Beleuchtung. Damit die Wand nicht beschädigt wird, haben wir ein paar Stücke Schaumstoff aufgestellt
Die Rampe besteht aus einer halb aufgeklappten Bierbank
Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (2 Meinungen, im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.