Black Stories 20 – Tierische Geschichten

Die Rätselgeschichten gehen in die 20. Runde! Dieses mal geht es um Tiere in verschiedenen Variationen.

Tiere stehen Menschen in heiklen Situationen bei, sind für viele Trost und manchmal sogar Familienersatz. In diesen Geschichten werden sie aber zu Mördern oder zu unschuldigen Opfern. Schaffen eure Teilis, die Rätsel zu lösen?

Wie schon oft erwähnt hilft das Thema beim lösen der Rätsel. Erwähnt am Besten im Vorfeld nicht, dass es sich um Tiergeschichten handelt.

Black Stories sind Rätselspiele bei denen eine seltsame, häufig makabere, Situation vom Spielleiter beschrieben wird. Die Teilnehmer dürfen Fragen stellen, die der Spielleiter mit Ja oder Nein beantworten kann. So müssen die Teilnehmer herausfinden, was passiert ist.

Den Teilnehmern macht das vor allem auch Abends im Zelt als Gute-Nacht-Geschichte Spaß.

Wenn man im Internet sucht, findet man auch ziemlich makabere Geschichten. Achtet darauf, wie viel „Grusel“ eure Teilnehmer vertragen.

Die Auflösungen stehen hinter „Die Geschichte“ in weißer Schrift auf weißem Hintergrund. Markiert den Text oder drückt STRG + A

Arme Anna!

Situation: Anna lebte seit vielen Jahren mit Martha, einer älteren Dame, in der selben Wohnung im Süden der Vereinigten Staaten. Als diese eines Nachts an einem Herzinfarkt starb, wurde Anna von den Polizisten mit genommen und hinter Gitter gebracht. Nur eine Woche später wurde sie ohne Gerichtsverhandlung mit einer Giftspritze hingerichtet.

Die Geschichte:
Anna war eine schon sehr alte Dalmatinerhündin. Sie vermisste ihr Frauchen und fraß nichts mehr. Daher entschied der Tierarzt desTierheims, in das die Polizei sie gebracht hatte, dass es das Beste für sie wäre, wenn man sie einschläfern würde.

…bis der Tod euch scheidet!

Situation: Julia betrat leise das Zimmer. Sie goss Wasser über sich, was zur Folge hatte, dass Romeo qualvoll sterben musste.

Die Geschichte:
Die Katze Julia war nur einen Moment unbeobachtet. Natürlich schlich sie in das Zimmer in dem Romeo, der Goldfisch, in seinem Glas schwamm. Beim Versuch den Fisch zu fangen kippte das Glas um. Julia wurde zwar klitschnass, konnte aber Romeo trotzdem auffressen.

Gier frisst Hirn!

Er könnte noch leben, wenn er nicht so gierig gewesen wäre

Die Geschichte:
Er war eine Würgeschlange. Als er eines Tages ein Alligator fing, wollte er es an einem Stück verschlingen. Es war zu groß und er starb daran.
Echt passiert.
Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,378303,00.html

Ganz schlechtNaja...is OKGutSpitze (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.