Weggroki – ein Gastbeitrag von Siggi

Was ist ein Weggroki?

Ein Weggroki ist eine aufgezeichnete, nicht maßstabsgetreue Wegbeschreibung, die den Weg als gerade Linie beschreibt. Lässt sich super verwenden, um einer Gruppe den Weg zum Ziel auf einfache Art und Weise darzustellen. Geeignet für: vor allem Wanderungen, aber auch Schnitzeljagd, Geländespiele etc. Weiterlesen

Survivalnachmittag

Auf der Freizeit 2018 gab es einen Survival-Nachmittag

Dieser Nachmittag wurde entwickelt von Elena Schl., Lisa, Uli G. und mir

Auf dem gesamten Zeltplatz waren Stationen verteilt, die die Teilnehmer in Zeltgruppen erledigen konnten. Da er zwischen einigen Action-Programmpunkten lag, war es den Gruppen freigestellt, ob sie alle Aufgaben machen oder nur einen Teil. Aber alle waren sehr motiviert.
Da wir einige Stationen mit Feuer in Verbindung mit einem extrem trockenen Sommer hatten, war der Programmpunkt anders als geplant nicht im Wald, sondern auf dem Zeltplatz.

Weiterlesen

Karten lesen

Weiterlesen

Frisbeegolf

Diskgolf ist eine Sportart, die in den 70er Jahren in den Vereinigten Staaten entwickelt wurde. Ziel ist es, eine Frisbee-Scheibe mit möglichst wenig Würfen in einen „Korb“ zu treffen. So ein gekaufter Korb kostet aber ab etwa 100 Euro aufwärts.

Wenn jemand den Sport ernsthaft betreiben will, ist das nicht so viel Geld. Die meisten Jungscharen müssen aber vermutlich zweimal überlegen, ob die Jungscharkasse um einen solchen Betrag erleichtert werden kann. Zudem es auch noch sinnvoll ist, für jeden Teilnehmer eine eigene Frisbeescheibe zu kaufen. Die Kosten kann man eventuell auch noch drücken. Viele Firmen haben Frisbees als Werbegeschenk. Wenn man nicht zu aufdringlich fragt, verschenken die bestimmt auch mal ein paar mehr.

Weiterlesen

Der Stern der Weisen – ein Weih-Nachtcache

Ein weihnachtlicher Geocache auf den Spuren der Weisen aus dem Morgenland.

Wenn ihr nicht wisst, was ein Geocache ist, empfehle ich folgenden Beitrag.

  • Jeder Teilnehmer sollte eine Taschenlampe mitbringen.
  • Die Stationen werden durch Pappsterne mit dem entsprechenden Text markiert.
  • Die Teilnehmer bekommen eine Tasche mit einer Bibel, einer langen Schnur, einer UV-Lampe, einem Kompass, einer Pinzette… wobei nur die unterstrichenen Gegenstände zum Einsatz kommen

 

Weiterlesen

Reformations-Geocache – Gastbeitrag von Siggi

In der vergangenen Woche hatte ich die Ehre, mehrere Jungschar- und Jugendgruppen beim Reformations-Geocache zu begleiten. Der ist für einige Zeit bei uns in der Gegend aufgebaut. Da er im Aufbau relativ aufwändig ist, und nicht jeder Mitarbeiter beim Klettern sichern kann und darf, konnten sich die Gruppen einen Termin mit einem Mitarbeiter von uns reservieren und auf diese Weise einen (für sie) einfachen Nachmittag bzw Abend bestreiten.

Siggi hat mir erlaubt, die Zusammenfassung hier zu veröffentlichen. Eventuell könnt ihr den Cache selber irgendwo aufbauen.

Kurze Zusammenfassung:

Der Cache hat 4 Stationen. An jeder Station geht es um eine der vier Erkenntnisse, die Luther zur Reformation brachten.

Station 1: Sola Gratia – Allein die Gnade

Die Teilnehmer müssen beim Baumstammwerfen im Durchschnitt eine bestimmte Entfernung schaffen. Diese ist aber so weit gewählt, dass es die Teilnehmer nicht schaffen. Der Abend scheint gelaufen zu sein. Aber der Mitarbeiter lässt Gnade walten. Weiterlesen

Geocaching – Grundlagen und Einsatz in der Jungschar

Geocaching (Englisch Tschiokäsching, deutsch Geokäsching ausgesprochen) ist ein weltweites Spiel, bei dem versteckte „Schätze“ (Geocaches oder kurz Caches) mit Hilfe von Koordinaten und einem GPS-Empfänger bzw. Smartphone mit GPS gesucht werden. Also die richtige Mischung aus HiTech und draußen sein für die Jungschar.

Videobeschreibung von Geocaching.com: https://youtu.be/HwYTXRptKhI

Das Ziel einer anstrengenden Suche. Ein Goldschatz.

Weiterlesen